gusti

  Startseite
  Archiv
  Wer ist Gusti?
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Postkartengalerie



http://myblog.de/gusti

Gratis bloggen bei
myblog.de





ICH HAB WIEDER EINEN JOB!!!

Gestern, Montag, bin ich von einer ehemaligen Arbeitskollegin und guten Bekannten angerufen worden. Sie hat ein bisserl herumgeplaudert, gefragt wies mir geht und so halt. 10 min später ruft sie wieder an und fragt mich ob ich mich nicht einmal unverbindlich bei ihrem Mann (Rechtsanwalt) vorstellen will, weil er verliert jetzt eine Sekretärin, weil die in Pension geht.

Logisch will ich

Also bin ich gleich gestern um 21u zu einem Vorstellungsgespräch
eingeladen worden, wobei das eigentlich kein Vorstellungsgespräch war, weil ich bin reingekommen und er hat gesagt:

"Wenn Sie den Job wollen, könnens bei mir anfangen. Sind 40 Stunden und aber reines Bandlschreiben."

JA SICHA

Wir sind uns einig geworden: am 2. Juli 2007 fang ich dort an.
20 langsame Gehminuten von daheim entfernt. Mitten in Wiener Neustadt, am Hauptplatz. Dunkle Jeanshose erlaubt (juhuuu, kein "Anwalts-Hosenanzug").

Geil, oder?`

Ich freu mich soooooooo sehr
Nach fast 5 Jahren Arbeitslosigkeit (mit kleinen Unterbrechungen) hab ich jetzt wieder was gefunden
15.5.07 20:58


Die Sache mit meinen Zähnen

23.01.2007

Am Montag war ich bei der Zahnhygiene, die trotz Eineisung ziemlich weh getan hat. Nächste Woche wird dann der Abdruck für das Provisorium gemacht. In der ersten Februarwoche muss ich zum Hausarzt ein EKG machen lassen, das der Anästhesist für den Dämmerschlaf haben will.


10.02.2007

Gestern war ich den Abdruck fürs Provisorium machen lassen. Weh getan hats ned, aber ich war froh dass ich aufs Frühstück verzichtet hab und vorher kurz am Klo war...

Bis zum 15ten muss ich nimmer zum ZA. Zum Glück.


12.02.2007

Bisdudeppat is mir schlecht. Derweil is doch da gar nix dabei, denk ich mir. Sind nur ein paar Zähne, ned amal eine Stunde "ohnmächtig" und danach kann ich wieder nach Hause fahren. Heut hab ich schon schlecht geschlafen, was mach ich da erst am Mittwoch.


14.02.2007

Ich hab mir Nervenruh forte aus der Apotheke geholt, aber nachdem mein Magen heute ziemlich verrückt spielt, hab ichs jetzt vorm Schlafengehen nochmal nehmen müssen.

Nachdem mein Schatz ned da ist (hat diese Woche in BE einen Auftrag) werd ich von Mittwoch abend bis Samstag früh bei meinen Eltern bleiben. Nicht gerade meine grösste Freude aber besser als daheim liegen und niemanden haben falls ich auf den Dämmerschlaf wieder seltsam reagier.

..ich zitter mich jetzt in den Schlaf. Ich hab mittlerweile eine Sch***-Angst. Ich würd mir wünschen, dass sich mit dem Ende der OP auch meine Zahnarztpanik ein bissl legt. Dann hab ich ja nimmer so viele Zähne die weh tun können.


18.02.2007

Mir gehts zurzeit nicht sooo blendend. Am Samstag, nachdem die Schwellungen endlich weg waren, bin ich draufgekommen dass die zwei Zähne nicht gezogen haben. Was denen da eingefallen ist, werd ich am Mittwoch vor Ort abklären.

Links oben ist ein Riesenloch entstanden, weil die dort eine recht grosse Zyste rausoperiert haben, zeitweise hab ich das Gefühl ich atme durch die Kieferhöhle, allerdings hat das seit gestern schon ein bissi nachgelassen, trotzdem werd ich meinen Hintern morgen in der Früh gleich zur ZÄ schwingen. Dort links oben tuts auch am meisten weh, 6 Wunden sind genäht worden, die anderen sind "normal offen".

Einziger positiver Nebeneffekt: da mich Muttern seit Donnerstag nur mit Brei ernährt hat hab ich drei Kilo abgenommen. Beissen kann ich derweil noch nix, dh ich werd mich noch eine Zeitlang weich ernähren.

Ich bin seit heute wieder bei mir daheim und jetzt werd ich doch wieder ins Bett gehen. Eigentlich wollt ich ned, weil fad, aber wenn ich schlaf spür ich wenigstens die Schmerzen ned.


19.02.2007

Leider war meine ZÄ nicht da heute, was extrem blöd ist, weil mittlerweile atme ich durch diese Lücke. Ich kann nix mehr trinken, weil das alles dort reingespült wird und mir Sekunden später aus der Nase kommt. Ich würd mir gern die Zähne putzen, trau mich aber aus eben diesem Grund nicht und schneuzen müsst ich mich auch ganz dringend.

Morgen um 10 hab ich Termin, ich hoff stark sie kann dagegen was unternehmen, weil diese zusätzliche Öffnung macht mich echt narrisch.

Also direkt atmen kann ich nicht, aber die Luft aufsaugen bzw rausblasen. Wenn ich aus der Nase ausatme, bläht sich die linke Wange auf.

Spülen darf ich nicht bzw. Druck soll ich nicht ausüben. Ich hab dieses Chlorhexamed also in den Mund geschüttet und den Kopf intensiv geschüttelt. Das hat bis gestern auch prima funktioniert. Heute trau ich mich ned amal mehr Wasser trinken )o:


20.02.2007

Nach heute in der Früh 3 Stunden Zahnarzt bin ich jetzt mit den Nerven wirklich bald am Ende /o:

Morgen wird dieses Kieferhöhlenloch zugenäht, nächste Woche Mittwoch das Provisorium angepasst weil ich jetzt noch komplett wund bin.

Heut am Nachmittag war ich bei meiner Freundin im Würstelstandel - ohne Schmerztabletten hätt ich das nie durchgehalten. Wär schön, wenn die Schmerzen bald vorbei wären, weil das geht ganz schön an die Substanz.

Ich hab beschlossen im Bett zu bleiben bis ich das Provisorium krieg. Dort hab ich wenigstens fast keine Schmerzen.


21.02.2007

Neues von der Zahnarzt-Front.
Heut war ich beim Reiss-ZA, der hat irgendwelche "Schwämmchen" in das Kieferhöhlenloch gestopft und die sollen dafür sorgen, dass das zuwächst. Das hat mir eine neuerliche OP erspart.

Über das bin ich ja recht erfreut. Aber nachdem er beschlossen hat, er muss mir ein bissl in den Wunden herumstirln (ausgeputzt, mit Watte und Jod) hab ich jetzt erst wieder starke Schmerzen.

Deshalb verzieh ich mich jetzt auch wieder ins Bett.


22.02.2007

Irgendwie wird das nix mit meinen Zähnen...
3 von diesen Schwämmchen hab ich mir gestern rausgehustet, woraufhin heute das Loch wieder offen ist.

Morgen um 10 muss ich zum Glück eh wieder nach Baden, hoffentlich haben die eine passende Lösung.

Blöd, ich hab jetzt auch noch eine Verkühlung dazubekommen und meine Nase rinnt. Ich darf mich aber nicht schneuzen wegen der offenen Kieferhöhle. Schatzi hat mir einen Haselnusslikör gebracht, den nehm ich jetzt mit ins Bett.


03.03.2007

Mein Provisorium hab ich jetzt zwar schon, allerdings liegts in einem Papiersackerl im Auto anstatt im Mund zu sein.
Die Gkk-ZÄ wollte es am 6.3. reinstopfen, allerdings habens mir den Termin gestern abgesagt, mein näxter Termin ist erst am 13.3. und solange wart ich sicher nicht. Am 7.3. hab ich Baden-ZA, da kann er mir gleich das Provisorium reingeben und eventuell ein bissl herumschleifen, falls sich die Zähne schon verschoben haben.

Schmerzen hab ich jetzt fast keine mehr, nur unten rechts tuts noch weh, aber mit Parkemed hab ich auch das im Griff.

Das Kieferhöhlenloch dürft grade am Zuwachsen sein, denn heute ist schon der zweite Tag an dem es "zu" ist (heisst, ich kann damit weder Luft ansaugen noch ausblasen). Gestern wars einmal kurz offen, aber höchstens 5 min. Wär schön, wenns wirklich von selber zuwachsen würde, denn beide ZÄ haben gesagt dass das zunähen mit dem abgeschabten Gaumenfleisch (hä?) eine umfangreiche Aktion ist. Schön, dass sie sich da wenigstens einig sind.


11.03.2007

Vorige Woche hab ich die Fäden rausbekommen und in der Zwischenzeit ist auch das Loch in der Kieferhöhle wieder komplett zugewachsen.
Mit dem ZA in Baden bin ich jetzt fertig; ich muss sagen ich war sehr zufrieden mit dem Zahnzentrum Baden und kann das mittlerweile echt weiterempfehlen für so Angsthasen wie mich:

http://www.zahnzentrum-baden.at


14.03.2007

Heut hab ich das Provisorium reinbekommen und ich fühl mich schrecklich. Abgesehen davon, dass es mich ständig würgt (*wrkwrkwrk*) tut das Zeug auch noch weh. Ich muss morgen in der Früh gleich nochmal hin, weil in der unteren Reihe hab ich einen Knochen(?)-Dippel, der schon bei der Berührung mit der Zunge schmerzt. Beissen funktioniert da gar ned.


Fortsetzung folgt....
15.3.07 00:37


Tarotkarte für 2007

Ich finde, das klingt ja ganz vielversprechend:

Deine Tarotjahreskarte für 2007:
DER TOD

In diesem Jahr wird etwas Altes sterben. Entweder eine überflüssig gewordene Gewohnheit, eine Verhaltensweise oder ein inzwischen unnötiger Lebensbereich - sei es im zwischenmenschlichen oder beruflichen Sinn. Eine 'Stirb und Werde' - Situation kommt auf dich zu, du sollst dich von etwas befreien und wieder zu dem für dich Wesentlichen finden. Konkret kann in diesem Jahr auch ein finanzieller oder körperlicher Einschnitt erfolgen, der sich zuerst als ungerecht und unüberwindbar hart darstellt, dir aber nur die Grenzen der Materie aufzeigen soll. Diese Karte ist keine Unglückskarte - sie zeigt dir nur, dass dein Leben wie ein Fluss ist, der nie stillsteht.





Quelle: http://www.orakelimweb.com/tarot2007.htm
31.12.06 19:37


Aufbewahrung für Postkarten

Jetzt wird es langsam Zeit dass ich mir über die Art der Aufbewahrung meiner erhaltenen Postkarten Gedanken mache.

Heute sind wieder zwei angekommen.
Eine aus Japan



und eine aus Helsinki (Finnland)



Ich schwanke immer noch zwischen einer Box die ich mit Serviettentechnik gestalten werde oder einem Ordner mit Postkarten-Klarsichthüllen.

Mal sehen - am Mittwoch werd ich mit Tina zum Pagro gehen, vielleicht fällt mir dort die Entscheidung leichter.

8.8.06 01:14


In Erinnerung an Walter

Walter Pobinger 13. Mai 1952 - 7. August 2005



Voriges Jahr um diese Zeit habe ich mit einer Freundin aus Deutschland via ICQ geplaudert die mir voller Trauer erzählt hat dass W@po ein paar Tage zuvor an einem Herzinfarkt verstorben ist. Sie hat mir auch den Termin der Trauerfeier genannt und ich war natürlich gemeinsam mit einer anderen Freundin dort. Wenn man das von einer Trauerfeier überhaupt sagen kann - sie war wirklich sehr schön. W@pos Sarg stand vor uns und wurde nach einer Ansprache in den Verbrennungsofen hinuntergelassen. Ein bissl sauer aufgestossen ist mir allerdings die Tatsache dass der Pfarrer (falls das überhaupt einer war) seiner Freundin Hilde Beileid zum Tod von Ernst oder Franz (jedenfalls alles nur nicht Walter) ausgesprochen hat.

Von allen Usern dieser Newsgroup war mir W@po einer derjenigen die ich wirklich gemocht habe und es tut mir furchtbar leid um ihn. Sein plötzlicher Tod war wirklich ein Schock.

Heute jährt sich dein Todestag und ich möchte dir alles Liebe wünschen, W@po, wo immer du jetzt auch sein magst!

7.8.06 05:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung